Kuschelnetworks

Bist Du auch im Network Marketing tätig?
Nun, dann hat man Dich vielleicht auch schon mal versucht in ein familiäres und freundschaftliches „Kuschelnetwork“ zu sponsern.

Du weist schon, das sind die mit dem wir sind alle eine große tolle Familie usw. locken.  Was soll ich sagen, ich bin ein harmoniesüchtiger Mensch und deshalb anfällig für „Kuschelangebote“. Es ist ja auch so schön, das sich alle dolle lieb haben und jeder jedem hilft egal ob er Down, Upline oder Sideline ist. (Wenn Du nicht weist was das bedeutet, dann ist es nicht schlimm, weil unwichtig).

Nur wie sieht die Realität aus? Kann man mit „kuscheln“ wirklich Geld verdienen? Wird da wirklich linienübergreifend gearbeitet oder kocht in Wirklichkeit doch jeder sein eigenes Süppchen?

Meine ganz persönliche Meinung dazu ist, das Kuschelnetworks anfälliger sind für Ungerechtigkeiten als andere und vor allem durch das Kuschel Image genau die Leute angelockt werden, die für Network Marketing nicht so gut geeignet sind.

Wenn ein Network geschäftsmässig arbeitet und nicht alle gleich per Du und gute Freunde sind, so hat dies durchaus seine Vorteile. Vor allem wenn man gewinnorientiert Karriere machen will. Denn man wird nicht nach Sympathie bewertet, sondern nach dem Wert seiner Arbeit. Ein Du und freundschaftliches Verhalten muss man sich verdienen. Und sieht hier den Wert der eigenen Arbeit am Stand der professionellen Kontakte die man hat.

Kuschelnetworks sind süß und klebrig. Selbst wenn man nichts auf die Beine stellen kann, weil man die falschen Menschen findet, mit denen man wenig anfangen kann, ist man doch ein geschätztes Mitglied des Teams. Weil man ein Teamspieler ist und sein Wissen und seine Hilfe jedem zukommen lässt. (Was zu weniger Zeit, weniger Einkommen und einem schlecht geführten Haushalt mutieren kann.) Nur denken viele in den Kuschelnetworks das Team heißt:

Toll
Ein
Anderer
Machts

Und so schickt man munter Interessenten zu Sidelines, Uplines oder Downlines, das die die Arbeit für einen tun. Manchmal lässt man auch die Ethik ausser Acht, die allen Kuschelnetworks inne ist und „klaut“ einfach Berater vor den Augen des Sponsors und mit Hilfe des Unternehmens. Denn man ist ja der beste Freund der Geschäftsführung.

Und wenn ein erfahrener Networker dann keine Lust mehr hat zu kuscheln, kommt man auf die Idee das es besser wäre keine Networker zu sponsern, denn die sind zu anstrengend und man findet lieber neue unverbrauchte Partner, die keine Ahnung von Network Marketing haben.

Aber das ist schon wieder ein anderes Thema.

Mein Fazit: Wer Geld verdienen will, kann dies sicher auch in einem Kuschelnetwork, aber er sollte selber professionell und geschäftsmässig arbeiten und sich nicht in die süße, klebrige Kuschelmasse hineinziehen lassen.

LG
Silke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s